|   Sitemap   |   Impressum   |   Datenschutzhinweise
|   Aktuelles   |   Archiv   |  




Call for Papers:

Reform oder Revolte. "1968" und Streitkräfte im internationalen Vergleich, 5./6. Juni 2012

Das Jahr 1968 gilt gemeinhin als Chiffre für Wandelungsprozesse in Gesellschaft und Staat der Bundesrepublik Deutschland, aber auch für deren erste große innenpolitische Krise. „1968“ sorgt bis heute für Kontroversen innerhalb der Forschung wie der veröffentlichten Meinung. Inzwischen sind eine Reihe von Arbeiten entstanden, welche die tradierte Lesart, nach der 1968 das Schlüsseljahr hin zu fortschrittlicher Entwicklung bundesrepublikanischer Kultur, Mentalität und Demokratiefähigkeit gewesen sei, in Frage stellen. Es hat sich sogar eine Gegenposition entwickelt, die  „68er-bashing“ betreibt.

Ein Workshop am MGFA fragt nach den wechselseitigen Konsequenzen und Auswirkungen von Streitkräften und „1968“. Teilnahmebedingungen finden Sie in der beigefügten Ausschreibung. Themenvorschläge mit max. zwei Seiten Umfang erbitten wir gemeinsam mit einem knappen Lebenslauf bis zum 15. März 2012 an 

OTL Dr. Rudolf Schlaffer (rudolfschlaffer@bundeswehr.org)

oder

OTL Dr. John Zimmermann (johnzimmermann@bundeswehr.org).


cfp1968mgfa.doc
DOC-Download (45 KB)

nach oben

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an den
Pressesprecher Oberstleutnant Dr. Harald Potempa
(zmsbwpressestelle@bundeswehr.org), Telefon +49 331 9714-400.