|   Sitemap   |   Impressum   |   Datenschutzhinweise
|   Aktuelles   |   Archiv   |  




Starting September 26:

52nd International Military History Conference "Missions abroad. Contemporary Military History at the Interface between Historians, Policy-Makers, the Public and the Armed Forces"

In 2010, the Military History Research Institute started its "Bundeswehr as an Expeditionary Force" project that will cover the years after 1989/90. We try to answer the question, how the Bundeswehr developed from a Cold War Army to an expeditionary force of the 21st century. The ongoing transformation in Germany will be analysed as a process, closely linked to politics, society, culture, and economics, taking into account a NATO- and European perspective as well.

From 26 to 28 September 2011, we host the 52nd International Conference on Military History on "Missions abroad: Contemporary Military History at the Interface between Historians, Policy-Makers, the Public and the Armed Forces". The event takes place at the Potsdam Kongresshotel „Am Templiner See“. Minister of Defense Dr. Thomas de Maizière will honour the colloquium with a Key Note Speech on Monday. Prof. Dr. Conrad Schetter, Zentrum für Entwicklungsforschung (Bonn University) gives a public lecture „Who are the Taliban?“ on Tuesday. The Conference Programme can be downloaded from this page.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Seit 2010 erforscht das MGFA in einem neuen Projektbereich die deutsche Militärgeschichte nach 1990. Über die zeitgeschichtliche Betrachtung von Streitkräfteentwicklung und Auslandseinsätzen hinaus wird diskutiert, welchen Beitrag die Disziplin Militärgeschichte und die Ressortforschungseinrichtung MGFA innerhalb moderner Streitkräfte leisten können. Vor dem Hintergrund des laufenden Umbaues der Bundeswehr stellt sich nicht zuletzt auch die Frage nach dem Wert der Geisteswissenschaften für die Politikberatung oder für den ebenso häufig beschworenen wie praktisch selten geleisteten „Comprehensive Approach“ im Zusammenhang mit deutschem Engagement im Ausland.

Die diesjährige „Internationale Tagung für Militärgeschichte“ (ITMG) findet vom 26.-28.09.2011 in Potsdam unter dem Titel „Einsatzarmee Bundeswehr: Neueste Militärgeschichte an der Schnittstelle von Geschichtswissenschaft, Politik, Öffentlichkeit und Streitkräften“ statt. Die Konferenz untersucht, wie sich seit 1989/90 die Anpassung der Bundeswehr an neue Aufgaben vollzog. Mit der Konferenz dokumentiert das MGFA eine wesentliche Erweiterung seines Forschungsauftrags auf die Zeit nach 1989 und steckt innerhalb der Militärgeschichte ein gänzlich neues Forschungsfeld ab.

Bundesminister der Verteidigung Dr. Thomas de Maizière ehrt die Veranstaltung am Montag durch einen Vortrag. Den öffentlichen Abendvortrag am Dienstag hält Privatdozent Dr. Conrad Schetter, Zentrum für Entwicklungsforschung der Universität Bonn, zum Thema „Wer sind die Taliban?“.

Verantwortlich/Responsable: Dr. Bernhard Chiari, MGFAEinsatzarmee@bundeswehr.org, Tel.: +49 (0) 331/9714-550


Conference Programme Programmflyer.pdf
PDF-Download (1.7 MB)

nach oben

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an den
Pressesprecher Oberstleutnant Dr. Harald Potempa
(zmsbwpressestelle@bundeswehr.org), Telefon +49 331 9714-400.