|   Sitemap   |   Impressum   |   Datenschutzhinweise
|   Aktuelles   |   Archiv   |  




Wegweiser zur Geschichte Mali:

Sammelband aus dem Zentrum für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften der Bundeswehr (ZMSBw).

Über Jahrzehnte hin nahm die deutsche Öffentlichkeit die Entwicklung in der Republik Mali kaum war. In politisch interessierten Kreisen galt der westafrikanische Binnenstaat als politische »Vorzeigedemokratie« in Afrika. Vereinzelte Touristen und moderne Abenteurer suchten die Große Moschee des UNESCO-Weltkulturerbes in Djenné auf, besuchten das legendäre Timbuktu oder ließen sich von den Naturschönheiten der Wüste begeistern.

Mit dem Militärputsch in der Hauptstadt Bamako im März 2012 und dem Aufstand bewaffneter Gruppen im Norden des Landes änderte sich die Situation schlagartig. Der Einsatz französischer Streitkräfte im Januar 2013 schließlich dynamisierte die Situation noch weiter. Mali trat in das Blickfeld der Weltöffentlichkeit.

Der „Wegweiser zur Geschichte - Mali“ vermittelt historisches, politisches sowie kulturelles Hintergrundwissen zu Land und Region, ohne das die aktuellen Ereignisse nur schwer einzuordnen sind. Namhafte Autoren stellen die Entwicklungen bis zur Gegenwart übersichtlich dar. Ein Serviceteil umfasst eine Zeittafel, Literaturtipps und Internetlinks. Im Intranet Bw bieten wir ein PDF-Dokument zum kostenlosen Download an.

Wegweiser zur Geschichte Mali. Im Auftrag des ZMSBw hrsg. von Martin Hofbauer und Philipp Münch, Ferdinand Schöningh, Paderborn u.a. 2013, 263 S., ISBN 978-3-506-77884-0.

 

nach oben

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an den
Pressesprecher Oberstleutnant Dr. Harald Potempa
(zmsbwpressestelle@bundeswehr.org), Telefon +49 331 9714-400.