|   Sitemap   |   Impressum   |   Datenschutzhinweise
|   Aktuelles   |   Archiv   |  




Armee der Einheit? 1990 als Epochenzäsur:

Vortrag im Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte

Zeit und Ort: Donnerstag, 21. Oktober 2010, 19.00 Uhr. Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte, Kutschstall, Am Neuen Markt 9, 14467 Potsdam. Eintritt: 3,- EUR.

Mit dem Beitritt der DDR zur Bundesrepublik war auch das Ende der Nationalen Volksarmee gekommen. Was wurde aus ihren Angehörigen? Wie organisierte die neue, größere Bundesrepublik ihre äußere Sicherheit? Oberst i.G. Dr. Winfried Heinemann, langjähriger Leiter des Forschungsbereichs "Militärgeschichte der DDR" im Militärgeschichtlichen Forschungsamt, fragt nach den Prozessen, die den friedlichen und geordneten Übergang im militärischen Bereich charakterisiert haben. Der gern gebrauchte Begriff der "Armee der Einheit" darf dabei nicht darüber hinwegtäuschen, dass das Zusammenführen zweier Armeen, noch dazu zweier Armeen, die sich über mehr als 30 Jahre hochbewaffnet gegenüber gestanden hatten, nicht ohne Probleme verlaufen konnte.


nach oben

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an den
Pressesprecher Oberstleutnant Dr. Harald Potempa
(zmsbwpressestelle@bundeswehr.org), Telefon +49 331 9714-400.