|   Sitemap   |   Impressum   |   Datenschutzhinweise
|   Aktuelles   |   Archiv   |  




39. Dozentenkolloquium in Potsdam vom 18. bis zum 22. September 2017:

In diesem Jahr zur Thematik "Deutsch-deutsche Militärgeschichte".

Vom 18. bis 22. September 2017 veranstaltete das ZMSBw das jährliche Dozentenkolloquium für die Dozenten und Lehrstabsoffiziere für Militärgeschichte in der Bundeswehr.

In diesem Jahr fand das Kolloquium unter der  Thematik  „Deutsch-deutsche Militärgeschichte“ statt und stellte damit einen der aktuellen Forschungsschwerpunkte des ZMSBw in den Mittelpunkt der Veranstaltung.

Neben Exkursionen zu Orten deutsch-deutscher Militärgeschichte, wie Schloss Cecilienhof, dem Schauplatz der Potsdamer Konferenz von 1945, bestand auch die Gelegenheit zum Austausch mit Fachleuten zu diesem Themengebiet, so u.a. Dr. Ulrich Mählert von der „Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur“. Darüber hinaus wurden auch aktuelle Themen der Bundeswehr im Rahmen des Kolloquiums aufgegriffen und beispielsweise  bei einem Besuch des Einsatzführungskommandos der Bundeswehr und dem dort angesiedelten „Wald der Erinnerung“  zur Diskussion gestellt.

Das ZMSBw bot den Militärgeschichtslehrern daher nicht nur eine Plattform zu fachlichem Austausch und Weiterbildung, sondern auch die Gelegenheit sich über Erfahrungen in der militärgeschichtlichen Lehre untereinander und mit den Experten des ZMSBw auszutauschen.

Die Teilnahme war nur auf Einladung möglich.



nach oben
nach oben

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an den
Pressesprecher Oberstleutnant Dr. Harald Potempa
(zmsbwpressestelle@bundeswehr.org), Telefon +49 331 9714-400.