|   Sitemap   |   Impressum   |   Datenschutzhinweise
|   Aktuelles   |   Archiv   |  




Neuerscheinung:

Wege zur Wiedervereinigung. Die beiden deutschen Staaten in ihren Bündnissen 1970 bis 1990. Im Auftrag des Zentrums für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften der Bundeswehr (ZMSBw) hrsg. von Oliver Bange und Bernd Lemke

Die letzten zwanzig Jahre des Kalten Krieges brachten trotz aller Krisen und Konflikte eine neue, auf antagonistische Kooperation und Transformation ausgelegte Dynamik in das Verhältnis zwischen Ost und West. Der Band widmet sich der Frage nach den langfristigen Ursachen für die friedliche Auflösung des politisch-militärischen Gegensatzes. Neben der Sicherheits- und Entspannungspolitik wird der Einfluss der internationalen Militärpolitik auf die Bundesrepublik und die DDR analysiert. Ferner werden die Wechselwirkungen zwischen Innen- und Außenpolitik, die sich wandelnden militärischen Bedrohungsszenarien, die Konfrontation der Bündnisse an ihren Außengrenzen sowie die Bedeutung der ungelösten deutschen Frage im Endspiel des Ost-West Konflikts behandelt.

Dieser umfangreiche Sammelband mit den Beiträgen von 17 Autoren beschäftigt sich mit der Bundesrepublik und der DDR in globaler Perspektive, dem Weg in die Ost-West-Entspannungspolitik ab 1970, den Krisen und ihren Folgen in den Jahren 1970 bis 1990 sowie den Bündnissen und ihren deutschen Mitgliedern. Darüber hinaus wird das Verhältnis von Strategie und wechselseitiger Perzeption näher betrachtet.

Wege zur Wiedervereinigung. Die beiden deutschen Staaten in ihren Bündnissen 1970 bis 1990. Im Auftrag des Zentrums für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften der Bundeswehr (ZMSBw) herausgegeben von Oliver Bange und Bernd Lemke, München: Oldenbourg 2013, XI, 404 S. (= Beiträge zur Militärgeschichte, 75), 44,95 Euro, ISBN 978-3-486-71719-8.

Oliver Bange, geboren 1964, ist wissenschaftlicher Mitarbeiter im Forschungsbereich »Deutsche Militärgeschichte seit 1945« am ZMSBw.

Bernd Lemke, geboren 1965, ist wissenschaftlicher Mitarbeiter im Bereich »Einsatzgeschichte« am ZMSBw.

Rezensionsexemplare können bestellt werden bei: ulrike.lippe@degruyter.com


nach oben

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an den
Pressesprecher Oberstleutnant Dr. Harald Potempa
(zmsbwpressestelle@bundeswehr.org), Telefon +49 331 9714-400.