|   Sitemap   |   Impressum   |   Datenschutzhinweise
|   Aktuelles   |   Archiv   |  




Workshop am 26. März in Potsdam am ZMSBw:

Armee und Bürokratie. Organisationsgeschichtliche Perspektiven auf das Militärische im 20. Jahrhundert.

Vorschriften und Formulare sind die sichtbarsten Anzeichen für die Existenz einer Militärbürokratie, die während des 20. Jahrhunderts scheinbar ungebremst expandierte. Das Militär stellte dabei keine Besonderheit dar, denn die Geschichte des modernen Staates ist zugleich eine Geschichte der Verwaltung.

 

Die Bürokratie bewegte sich in einem Spannungsfeld von Flexibilität und Verregelung: Wurde ihr Wirken oftmals als unwillkommene Einschränkung wahr- genommen, schuf sie zugleich Sicherheit, denn sie legte Verfahren und Entscheidungsprozesse fest.

 

Im Rahmen dieses Spannungsfeldes beleuchtet der Workshop Funktionen, Personen und Praktiken der Verwaltung aus militär- und organisationsgeschichtlicher Perspektive.

 

Zeit:    Dienstag, 26. März 2019; 09.00 bis 17.00 Uhr

Ort:     Zentrum für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften der Bundeswehr

            Haus 12, Seminarraum

            Zeppelinstr. 127/128

            14471 Potsdam

 

Ihre verbindliche Anmeldung übersenden Sie bitte bis 19. März 2019 an:

 

per E-Mail an: zmsbwtagungsmanagement@bundeswehr.org

oder per Fax an: 0331 9714 507

 

Nähere Informationen zum Workshop entnehmen Sie bitte auch dem angehängten Flyer.

 


Flyer Workshop.pdf
PDF-Download (169 KB)


nach oben
nach oben

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an den
Pressesprecher Oberstleutnant Dr. Harald Potempa
(zmsbwpressestelle@bundeswehr.org), Telefon +49 331 9714-400.