|   Sitemap   |   Impressum   |   Datenschutzhinweise
|   Aktuelles   |   Archiv   |  




Workshop Bundeswehr und Medien

Das Zentrum für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften der Bundeswehr veranstaltet am 21./22.11.2013 in Berlin den Workshop „Bundeswehr und Medien in der jüngsten Vergangenheit und heute“.

Gemeinsam mit der Akademie der Bundeswehr für Information und Kommunikation (AIK) veranstaltet das Zentrum für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften der Bundeswehr einen Workshop, der sich mit den Wechselbeziehungen zwischen „Bundeswehr und Medien in der jüngsten Vergangenheit und heute“ widmet.

Medien-und Kommunikationswissenschaftler, Sozialwissenschaftler und Historiker beleuchten dabei die nicht immer einfachen Beziehungen zwischen den Streitkräften der Bundesrepublik Deutschland und den Medien als oftmals so verstandener „vierter Gewalt“.

Dabei werden ausgehend von den Streitkräften bzw. umgekehrt ausgehend von den Medien die Wechselbeziehungen zwischen beiden betrachtet, das Medienmanagement der Bundeswehr in Krisensituation untersucht, der Wandel der Streitkräfte in der medialen Darstellung erörtert sowie an historischen Beispielen dargestellt, wie die Bundeswehr ihre Öffentlichkeitsarbeit betreibt – und nicht zuletzt: welcher Kritik sie sich dabei stellen muss. Zuletzt folgt ein Ausblick auf dem Umgang der Bundeswehr mit den „Social media“.

Der Workshop ist grundsätzlich offen für externe Teilnehmer, richtet sich jedoch vor allem an Journalisten und Mitarbeiter der Presse und Öffentlichkeitsarbeit der Bundeswehr.

Aufgrund der Raumgröße ist nur eine begrenzte Teilnehmerzahl möglich.

Anmeldungen richten Sie deswegen bitte bis zum 10.11.2013 an:

Oberstleutnant Dr. Heiner Möllers, Zentrum für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften der Bundeswehr, Zeppelinstraße 127/128, 14471 Potsdam,. Tel. 0331/9714-578, heinermoellers@bundeswehr.org

Nach dem 11.11.2013 erhalten Sie umgehend eine Mitteilung.

Ort: Vertretung des Landes Niedersachsen beim Bund, In den Ministergärten 11, Berlin

Zeit: 21.-22.11.2013

Ablauf: siehe beigefügtes PDF


20131019wsmedienprogrammundorganisation.pdf
PDF-Download (89 KB)


nach oben
nach oben

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an den
Pressesprecher Oberstleutnant Dr. Harald Potempa
(zmsbwpressestelle@bundeswehr.org), Telefon +49 331 9714-400.