|   Sitemap   |   Impressum   |   Datenschutzhinweise
|   Aktuelles   |   Archiv   |  


Zum ersten mal in der Slowakei

Unterstützung von NATO-Partnern wird weiter intensiviert

Die slowakische Armee unterhält ein eigenes Institut für Militärgeschichte, das erstmals von einer Delegation des ZMSBw besucht wurde. Ganz im Sinne der internationalen Kontaktpflege nicht nur mit NATO-Partnern fanden die ersten Gespräche Ende Juli 2018 statt. Der Kommandeur des ZMSBw, Kapitän Dr. Jörg Hillmann, besuchte in Bratislava das Partnerinstitut zu einer offiziellen Kontaktaufnahme und zum ersten Kennenlernen.

Das slowakische Institut soll, wie andere Institute von NATO-Partnern bereits jetzt, mit der Teilnahme an Kopperationsprojekten unterstützt werden. Dies schließt die militärgeschichtlich-museale Arbeit und den gegenseitigen Tagungsbesuch mit ein. Ein Besuch im slowakischen Museum für (Vojensky historicky muzeum (VHM)) im 90 km entfernten Piestany beschloss den Besuch, den der Verteidigungsattaché an der deutschen Botschaft in Bratislava, Oberstleutnant i.G. Joachim Schmidt, vorbereitet hatte.

Dieter Kollmer


nach oben

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an den
Pressesprecher Oberstleutnant Dr. Harald Potempa
(zmsbwpressestelle@bundeswehr.org), Telefon +49 331 9714-400.