|   Sitemap   |   Impressum   |   Datenschutzhinweise
|  Veröffentlichungen   |   Bildung   |   Anfragen   |   Galerie   |   Praktika   |   Sonstiges   |  
|  Standortdatenbank NVA und GSSD   |   Standortdatenbank Bundeswehr   |  

Modul Einsatzunterstützung evaluiert neues Produkt bei deutschen Soldaten in Bosnien


Als jüngster Bereich der Abteilung Ausbildung, Information, Fachstudien wurde am 1. Januar 2005 das Modul Einsatzunterstützung (MEU) aufgestellt. Das MEU erarbeitet historische Bildungs- und Lernhilfen für die Kontingente im Rahmen der Einsatzvorbereitung. Als erste Produkte sollen bis zum Jahresende die Wegweiser zur Geschichte Bosnien-Herzegowina, Afghanistan und Kosovo erscheinen.

Im Juni besuchte das MEU das deutsche Kontingent EUFOR im Feldlager Rajlovac bei Sarajevo, um dort das neue Produkt zu Bosnien-Herzegowina vorzustellen und auf die Wünsche der Zielgruppe abzustimmen. Eine vorläufige Arbeitsversion war bereits eine Woche als PDF-Dokument an das Kontingent übermittelt worden. Die Rückläufer aus den in Rajlovac geführten Gesprächen flossen noch vor der Drucklegung in das Projekt mit ein.


Mit C 160 Transall von Landsberg nach Tuzla
Große Ansicht des Bildes


Flughöhe 7000 Meter
Große Ansicht des Bildes


Gehörschutz gegen Motorenlärm
Große Ansicht des Bildes


Einführung durch den Leiter des Pressewesens
Große Ansicht des Bildes


Abbildung Wegweiser
Große Ansicht des Bildes


Erwünscht: Meinung des Kontingentes
Große Ansicht des Bildes


Zielgruppenrelevanz?
Große Ansicht des Bildes


Kritische Fragen im Vertiefungsgespräch
Große Ansicht des Bildes


Blick auf die Stadt
Große Ansicht des Bildes


Panorama von Sarajevo
Große Ansicht des Bildes


Hubschrauber vor dem Armeemuseum
Große Ansicht des Bildes


Vergessene Führer
Große Ansicht des Bildes


Über den Dächern von Sarajevo
Große Ansicht des Bildes


Beladen der Maschine
Große Ansicht des Bildes


In zwei Stunden von Landsberg nach Tuzla
Große Ansicht des Bildes


Letzte Vorbereitungen für die Präsentation
Große Ansicht des Bildes


Struktur und Inhalt werden erläutert
Große Ansicht des Bildes


Plenum: 40 Angehörige der deutschen und österreichischen EUFOR-Kontingente
Große Ansicht des Bildes


Zukünftige Leser?
Große Ansicht des Bildes


Interesse, Skepsis und Zustimmung
Große Ansicht des Bildes


Diskussion mit einheimischen Spezialisten des EUFOR-Stabes
Große Ansicht des Bildes


Schauplatz Sarajevo
Große Ansicht des Bildes


Moschee
Große Ansicht des Bildes


Historische Panzerfahrzeuge
Große Ansicht des Bildes


Marschall Tito
Große Ansicht des Bildes

  nach oben