|   Sitemap   |   Impressum   |   Datenschutzhinweise
|  Veröffentlichungen   |   Bildung   |   Anfragen   |   Galerie   |   Praktika   |   Sonstiges   |  
|  Standortdatenbank NVA und GSSD   |   Standortdatenbank Bundeswehr   |  

CIHM 2006


Am 21. August 2006 eröffnete Bundesminister Dr. Franz Josef Jung den XXXII. Internationalen Kongress für Militärgeschichte in Potsdam. Gastgeber der Tagung war Oberst Dr. Hans Ehlert, Amtschef des Militärgeschichtlichen Forschungsamtes und Präsident der deutschen Kommission für Militärgeschichte. Unter dem Leitthema "Nationalstaat, Nationalismus und Militär" gingen Fachleute im internationalen Vergleich der Frage nach, ob das Militär ein Motor der Staatswerdung ist, oder ob die Staaten das Militär erzeugen. Eine weitere Leitfrage zielte darauf ab, ob sich Staaten in der Geschichte militarisieren, oder ob sich das Militär nationalisiert. Die Rolle nicht-nationalstaatlich verfasster militärischer Akteure wurde ebenso behandelt wie die Ideengeschichte des Militärs sowie das Militär als Mittel der Herrschaftsverdichtung im Innern. Schließlich sollten die legitimatorische Funktion von Nation, Religion und Ideologie für das Militär sowie Mythos, Propaganda und Selbstdefinition des Militärs im Nationalstaat diskutiert werden.

Die Internationale Kommission für Militärgeschichte (Commission Internationale d'Histoire Militaire, CIHM) wurde 1938 als Arbeitsgruppe im Rahmen des "International Committee of Historical Sciences" (ICHS) gegründet. Im Juli 1972 erhielt die CIHM den Status einer "Affiliated International Organisation", den sie bis zum heutigen Tag innerhalb des ICHS (das zur Unesco gehört) behalten hat. Ziele der CIHM sind die Förderung und Koordination militärisch-historischer Forschung über die Landesgrenzen hinaus. Die CIHM sieht sich als Plattform für den Gedankenaustausch und ist aus nationalen Kommissionen aufgebaut.


Staatssekretär Dr. Peter Eickenboom, Amtschef Dr. Hans Ehlert, Prof. Dr. Luc de Vos, Königliche Militärakademie Brüssel (v.l.n.r.)
Große Ansicht des Bildes


Staatssekretär Dr. Peter Eickenboom
Große Ansicht des Bildes


Staatssekretär Dr. Peter Eickenboom und Amtschef MGFA, Oberst Dr. Hans Ehlert
Große Ansicht des Bildes


Eintreffen von Bundesminister Dr. Franz Josef Jung im Tagungshotel am Templiner See
Große Ansicht des Bildes


Begrüßung durch den Amtschef MGFA, Dr. Hans Ehlert
Große Ansicht des Bildes


Aufgaben der Militärgeschichte
Große Ansicht des Bildes


Vortragssaal im Tagungshotel am Templiner See
Große Ansicht des Bildes


Internationale Vorträge
Große Ansicht des Bildes


Diskussion
Große Ansicht des Bildes


Arbeitsgruppen und Unterausschüsse der CIHM
Große Ansicht des Bildes


Einführung in 500 Jahre deutscher Militärmusik: Oberst Dr. Michael Schramm, Leiter des Militärmusikdienstes der Bundeswehr
Große Ansicht des Bildes


Durchgang durch die Musikgeschichte
Große Ansicht des Bildes


Bundesminister der Verteidigung, Dr. Franz Josef Jung
Große Ansicht des Bildes


Empfang im Bundesministerium der Verteidigung
Große Ansicht des Bildes


Empfang im Bundesministerium der Verteidigung
Große Ansicht des Bildes


Bundesminister der Verteidigung Dr. Franz Josef Jung und der Amtschef des MGFA, Oberst Dr. Hans Ehlert
Große Ansicht des Bildes


Bundesminister der Verteidigung, Dr. Franz Josef Jung
Große Ansicht des Bildes


Internationale Zuhörer während der Rede von Bundesminister Dr. Franz Josef Jung
Große Ansicht des Bildes


Der Bundesminister verlässt die Tagung
Große Ansicht des Bildes


Meinungsaustausch
Große Ansicht des Bildes


Professor Dr. Reiner Pommerin, Technische Universität Dresden
Große Ansicht des Bildes


Brandenburgs Ministerpräsident Matthias Platzeck als Gastgeber einer Havelbootsfahrt. Im Hintergrund der Neubau des Potsdamer Hans-Otto-Theaters, Eröffnung September 2006
Große Ansicht des Bildes


Konzert des Luftwaffenmusikkorps
Große Ansicht des Bildes


Bekannte und unbekannte Melodien
Große Ansicht des Bildes

  nach oben