|   Sitemap   |   Impressum   |   Datenschutzhinweise
|  Auftrag ZMS der Bundeswehr   |   Kommandeur   |   Leitender Wissenschaftler   |   Gliederung   |   Mitarbeiter   |   Fachbereich Publikationen   |  
|  Museen und Sammlungen   |   Geschichte des ZMSBw   |   War and Conflict Studies   |   Dozenten Militärgeschichte   |  

Chariklia Höfig M.A.

Charikliahoefig@bundeswehr.org

Tabellarischer Lebenslauf

seit 2014
Doktorandin am Lehrstuhl für Methoden der empirischen Sozialforschung der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät der Universität Potsdam

seit 2013
Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Zentrum für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften der Bundeswehr im Forschungsbereich Militärsoziologie

2012
Freie Mitarbeiterin im A3-Projekt des Sonderforschungsbereichs 580 - Gesellschaftliche Entwicklungen nach dem Systemumbruch an der FSU Jena

2009 – 2011
Studentische Hilfskraft und Tutorin am Lehrstuhl für Methoden der empirischen Sozialforschung und Sozialstrukturanalyse der FSU Jena

2008
Auslandssemester an der University of Glasgow, Scotland

2006 – 2012
Studium der Soziologie, Politikwissenschaft und Psychologie an der Friedrich-Schiller-Universität Jena

1985
Geboren in Berlin


Mitgliedschaften

Deutsche Gesellschaft für Soziologie (DGS),
DGS Sektion Methoden der empirischen Sozialforschung;
American Association of Public Opinion Research (AAPOR);
World Association of Public Opinion Research (WAPOR);
International Sociological Association (ISA), ISA RC01 (Armed Forces and Conflict Resolution), ISA RC33 (Logic and Methodology in Sociology);
European Research Group on Military and Society (ERGOMAS)

 

Kurzbeschreibung aktueller Projekte

Promotionsprojekt "Methodische Aspekte der Messung politischer Einstellungen" (AT)(seit 2014, Betreuer: Prof. Dr. Kohler, Universität Potsdam)

Jährliche repräsentative Bevölkerungsbefragung (CAPI) "Sicherheits- und verteidigungspolitisches Meinungsklima in der Bundesrepublik Deutschland"

Evaluierung der Attraktivität des Arbeitgebers Bundeswehr (2013/2016)

Vereinbarkeit von Dienst- und Privat- bzw. Familienleben/ Dienstliches Pendeln

Forschungsinteressen

Survey Methodology, Quantitative Methoden der empirischen Sozialforschung, Sicherheits- und verteidigungspolitische Einstellungen, Work-Life-Balance, Arbeitgeberattraktivität, Rechtsextremismus in Deutschland

  Chariklia Höfig

Ausgewählte Veröffentlichungen

Sicherheits- und verteidigungspolitisches Meinungsklima in der Bundesrepublik Deutschland. Ergebnisse der Bevölkerungsumfrage 2015. Forschungsbericht. Potsdam 2016: ZMSBw (gemeinsam mit Heiko Biehl, Markus Steinbrecher und Meike Wanner)

Meinung oder Methodenartefakt? – Zum Einfluss der Antwortskalierung bei der Messung sicherheitspolitischer Einstellungen. In: Heiko Biehl/Harald Schoen (Hrsg.): Sicherheitspolitik und Streitkräfte im Urteil der Bürger. Theorien, Befunde, Methoden. Wiesbaden 2015: Springer VS, S. 323-348

Pendeln in der Bundeswehr. Zum Ausmaß und den Auswirkungen auf das Privat- und Familienleben. In: if – Zeitschrift für Innere Führung, Nr. 2, 59. Jg., 2015, S. 53-59

"War for Talents" - Die Attraktivitätsoffensive der Bundeswehr aus der Perspektive sozialwissenschaftlich-empirischer Untersuchungen. In: Bundeswehrverwaltung. Fachzeitschrift für Administration, 58. Jg., 11/2014, S. 249-252

Ergebnisse der repräsentativen Bundeswehrumfrage zur Vereinbarkeit von Dienst und Privat- bzw. Familienleben. Forschungsbericht, gemeinsam mit Thomas Bulmahn, Jana Hennig und Meike Wanner, Potsdam 2014: ZMSBw

Methodische Aspekte der Messung extremer politischer Einstellungen. Eine Untersuchung zum Einfluss der Antwortskalierung, zu Item-Nonresponse und Response Sets (Magisterarbeit), Jena 2011


Forschungsprofil